AGB

1. Allgemeines:
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle von ifub GmbH angebotenen Seminare und werden vom/von der TeilnehmerIn durch die Anmeldung zu einem Seminar voll anerkannt. Vereinbarungen, die von den AGB abweichen, diese ergänzen oder aufheben, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Bedingungen, Teilnahmegebühren, Veranstaltungsorte sich ändernden Anforderungen anzupassen.
 
2. Anmeldung und Vertragsabschluss:

Die Anmeldung zu einem unserer Seminare kann durch Abgabe oder Zusendung (persönlich, Post, Fax) des vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars sowie auch per E-Mail erfolgen. Unsere Seminarbeiträge verstehen sich exkl. 20% MwSt. Mit der Anzahlung ist der Seminarplatz bis auf weiteres reserviert (begrenzte TeilnehmerInnenzahl). Bei einer Überschreitung der von uns festgelegten maximalen TeilnehmerInnenzahl wird nach dem Zeitpunkt des Einlangens der Anmeldung gereiht. Gewünschte KlientInnenplätze für Aufstellungen werden nach dem Zeitpunkt des Einlangens der Anmeldung gereiht. Demnach kann beim Erschöpfen des Kontingents die Reihung der Namen auch auf einer Warteliste erfolgen.
 
3. Absagen durch den Veranstalter:
Veranstaltungen können ohne Angabe von Gründen abgesagt bzw. verschoben werden. Eine Absage wird dem/der TeilnehmerIn schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) mitgeteilt. Im Fall einer Absage wird der Seminarbeitrag innerhalb von 14 Kalendertagen – gerechnet ab dem Tag der Absage der Veranstaltung – ohne Verzinsung zur Gänze rückerstattet oder auf Wunsch des Teilnehmers / der Teilnehmerin für spätere Seminare bei ifub gutgeschrieben. Es entsteht jedoch kein weiterer Anspruch auf Rückerstattung allfälliger Stornokosten für Reise und Aufenthalt, Verdienstentgang o.ä.
 
4. Ausschluss durch den Veranstalter:
Um den Lernerfolg und die Sicherheit Einzelner und der Gruppe sicherzustellen, behalten wir uns vor (dies festzustellen, obliegt dem/der AufstellungsleiterIn bzw. dem/der TrainerIn), einzelne TeilnehmerInnen jederzeit auch ohne Angabe von Gründen aus Veranstaltungen auszuschließen. In diesem Fall sowie bei Ausscheiden nach dem ersten Halbtag aus dem Seminar auf Wunsch des/der Teilnehmers/Teilnehmerin entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Seminarbeitrages oder sonstiger Kosten oder Spesen (siehe vorheriger Absatz).
 
5. Stornierung durch den/die TeilnehmerIn:
Bei Rücktritt durch den/die TeilnehmerIn bis ein Monat vor Seminarbeginn wird die Hälfte der Anzahlung fällig. Bei Rücktritt innerhalb eines Monats vor Seminarbeginn wird die gesamte Anzahlung als Bearbeitungsgebühr einbehalten. Bei Nichterscheinen zu einem Seminar ohne vorherige Absage bzw. einem Rücktritt ab dem ersten Seminartag ist der gesamte Seminarbeitrag fällig, außer es wird ein/e ErsatzteilnehmerIn gestellt.
 
6. Zahlungskonditionen:
Bei Erreichen der von uns festgelegten MindestteilnehmerInnenzahl, jedoch spätestens sieben Kalendertage vor dem Seminartermin erhält der/die TeilnehmerIn schriftlich eine Bestätigung, dass das Seminar stattfindet sowie alle Informationen zum Veranstaltungsort. Falls noch nicht erfolgt, ergeht spätestens mit dieser Bestätigung die Rechnung und ein Erlagschein über die in der Rechnung ausgewiesene Teilnahmegebühr an den/die TeilnehmerIn. Die Teilnahmegebühr ist mit Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch bis zum Seminartermin ohne Abzüge einzuzahlen. Im Falle eines Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 8 % p.a. beginnend mit dem Tag des Seminars in Rechnung zu stellen. Darüber hinaus verpflichtet sich der/die TeilnehmerIn, sämtliche Mahn- und Inkassospesen, die aufgrund verspäteter oder nicht erfolgter Bezahlung entstanden sind, zu übernehmen.
 
7. Haftung:
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Für die Teilnahme wird eine psychische und physische Gesundheit vorausgesetzt. Die Teilnahme stellt keine medizinische Behandlung oder Psychotherapie dar. Die TeilnehmerInnen haften für durch sie verursachte Schäden selbst.
 
8. Datenschutz und Einwilligung des/der TeilnehmerIn:
Die TeilnehmerInnen sowie Firmen als Auftraggeber willigen darin ein, dass die im Zuge der Anmeldung erhaltenen Daten (Firma, Name, Adresse, Telefon, Fax, Mobil, E-Mail, www, Zahlungsart) unter Beachtung der Bestimmungen des geltenden Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) gespeichert und zu eigenen Zwecken genutzt werden. Die Speicherung der Daten erfolgt bis auf Widerruf auf unbestimmte Zeit. Diese Einwilligung kann jederzeit telefonisch, schriftlich per Fax oder per E-Mail widerrufen werden.
Die TeilnehmerInnen sowie Firmen als Auftraggeber erklären sich einverstanden, auf unserer Referenzliste aufzuscheinen und ihre Feedbacks für unsere Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung zu stellen.
 
9. Copyright, Urheber- und Markenrechte:

Audio- und/oder Video-Aufnahmen unserer Aufstellungsseminare sind nicht gestattet. Alle Rechte der Seminarunterlagen liegen bei uns, bei der ifub GmbH, bei Aufstellen. Übergeben. Übernehmen e.U., bei Kaweh & Mätzener Systemische Aufstellung bzw. bei der IG-SDI®. Sie dürfen weder reproduziert, gescannt, elektronisch gespeichert, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Widergaben benutzt werden.
 
10. Gerichtsstand:
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wien. Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten gilt Österreichisches Recht und das jeweils sachlich zuständige Gericht als vereinbart.
 
11. Teilnahmegebühr & Ermäßigungen:
Die angegebenen Teilnahmegebühren verstehen sich in Euro exkl. der gesetzlichen 20 % Mwst (so nicht anders angegeben). Mit Bezahlung der Teilnahmegebühr hat der/die TeilnehmerIn Anspruch auf das der Anmeldung zugrunde liegenden Leistungspaket eines Seminars. Darüber hinaus gehende Leistungen sind durch die Bezahlung der Teilnahmegebühr nicht abgegolten. 
Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sind vom/von der TeilnehmerIn selbst zu tragen.
 
Irrtümer und Änderungen vorbehalten!