Systemisches Coaching

Rahmen für Veränderung schaffen

Der Reiz bei Systemischem Coaching liegt für mich darin, für die Klientin einen stimmigen Rahmen für Veränderung zu schaffen und den nötigen Impuls herauszufinden, welcher die Klientin befähigt, selbst eine Lösung für das Anliegen zu finden. Dies geschieht individuell unter Einbindung aller relevanten systembezogenen Faktoren. Systemisches Coaching ist eine kurzzeittherapeutische Maßnahme und bringt meist sehr rasch Veränderung. Dr. Manuela Mätzener

Ihre Ziele, privat oder beruflich, sind – zumindest gefühlt – in weiter Ferne und Sie zermartern sich Herz und Hirn nach der „richtigen“ Lösung bzw. nötigen Schritten, um doch noch den gewünschten Zustand zu erreichen? Der Wald ist schon vor lauter Bäumen nicht mehr zu erkennen? Dabei kann Ihnen Systemisches Coaching rasch zu einem Perspektivenwechsel verhelfen, damit Sie wieder IHRE Lösungen finden.

Eigenverantwortung, Selbstbestimmung, Selbstbefähigung/-ermächtigung und Lösungsverwirklichung bilden die erklärten Ziele des Systemischen Coachings.

Wie kommen Sie dorthin?

  • Für Ihre Fragestellung wird das zum Thema gehörende System miteinbezogen.
  • Durch zirkuläre Fragen werden die relevanten Systemelemente identifiziert.
  • Weitere lösungsorientierte Fragen leiten einen Perspektivenwechsel ein und Übungen wie „in den Schuhen des anderen“ das eigenen Anliegen zu betrachten verstärken diesen Prozess.
  • Das Aufspüren und Fördern von Impulsen, die zur Selbstbefähigung der Klienten/-innen führen wird durch verschiedene Interventionen erreicht.

Dadurch, dass systemisches Coaching zu den Kurzzeittherapeutischen Maßnahmen zählt, kommen Sie – mit Lernbereitschaft und einer hohen Portion Veränderungswille – rasch zum gewünschten Ergebnis.

Gerne stehen wir Ihnen dabei begleitend zur Seite.

Systemisches Coaching in Kärnten erfahren Sie durch Ute Habenicht und DI Norbert Wandl