Hollengut-Dialog 1: Zeit für Aufbruch und Vision

In Anlehnung an die Eschelberger Dialoge von 2015 setze ich 2021/22 die von mir sehr geschätzte Dialogarbeit am Hollengut fort.

Die Hollengut-Dialoge basieren auf der Grundhaltung von David Joseph Bohm (Pennsylviania 1917 – London 1992). Dialog kommt von „dia“ (= durch) und „logos“ (= die Bedeutung des Wortes) und meint den „Fluss an Bedeutungen“ rund um und durch die Teilnehmenden. Ganz im Sinne der „Propriozeption“ (= Eigenwahrnehmung) eignet sich der Dialog dazu, dem individuellen wie kollektiven Denken auf die Spur zu kommen. Dialogisches miteinander Reden findet im Kreis und ohne Hierarchien statt und kann mithilfe eines „talking piece“ (= Sprechstabes), welcher sich in der Mitte des Kreises befindet, durchgeführt werden. Nur wer den Sprechstab in der Hand hält, darf sprechen.

Die vier Qualitäten eines Dialogkreises sind auf der Prozessebene „listening“ (= aktives Hin- und Zuhören, ohne zu werten) und „voicing“ (= Artikulieren, Sprechen, sich Ausdrücken) und auf der Haltungsebene „suspending“ (= Innehalten, offen für Neues sein, die eigenen Gedanken im Schwebezustand halten und sich selbst dabei beobachten) und „respecting“ (= aufmerksam sein, Akzeptieren, Respektieren, Wahrnehmen, Wertschätzen). In dieser Grundhaltung wollen wir die Hollengut-Dialoge miteinander begehen.

Hollengut-Dialog 1 zumThema „Zeit für Aufbruch und Vision“

„Es ist die Zeit, in der sich die zarten Impulse des Neuen zeigen. Frische Visionen entstehen aus dem inneren Feuer der Begeisterung.“
https://www.gaia-prinzip.com/vision/

Mögliche Fragen, denen wir gemeinsam nachgehen, sind:

  • Wofür brenne ich?
  • Was will heuer angegangen und verwirklicht werden?
  • Wie verändern Rahmenbedingungen meine persönliche Bestimmung / meine Unternehmensvision?
  • Worin liegt der Sinn meines Unternehmens?
  • Welchen Nutzen stiften wir mit unserem Produkt / unserer Dienstleistung?
  • Wie kann ich im Unternehmen Aufbruchsstimmung / Innovationen ins Tun bringen?
  • Welche Werkzeuge helfen mir dabei?

Zielgruppe: an den Zeitqualitäten Interessierte, Personen in Führungspositionen, Entscheidungsträger*innen, Unternehmer*innen

Ihre Dialogbegleiter*in: Dr. Manuela Mätzener und Karl Muhr

Preis:

  • Pro Abend: € 55,- inkl. 20% MwSt. für Privatzahler*innen und zzgl. 20% MwSt. für (Einpersonen)Unternehmen

Termin: Freitag, 21. Jänner 2022, 18:30 bis 21:00 Uhr

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um zeitgerechte und verbindliche Anmeldung.

Anmeldung: office@ifub.at

Veranstaltungsort:
Seminarhaus Hollengut
Weinberg 8
4671 Neukirchen bei Lambach

https://www.hollengut.at/

Seminardetails Download: